Direkt zum Inhalt springen
So wird die fertiggestellte Station aussehen
So wird die fertiggestellte Station aussehen

News -

Veolia Water Technologies errichtet europäischen Zentralstandort für mobile Wasseraufbereitung im Industriepark Heinsberg

Veolia Water Technologies, eine Tochtergesellschaft der Veolia-Gruppe und führender Spezialist für Wasseraufbereitung, hat 20 Millionen Euro in die Entwicklung und den Bau einer neuen Regenerier- und Recycling-Station zur mobilen Wasseraufbereitung im Industriepark Heinsberg-Oberbruch investiert. Dank seiner strategischen Lage wird das neue Werk Kunden in ganz Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Nordfrankreich unterstützen, wobei auch weitere angrenzende Länder erreichbar sind.

Veolia hat im Jahr 2016 die Eigentümer- und Betreibergesellschaft des Industrieparks Heinsberg-Oberbruch übernommen, seitdem konsequent die Modernisierung der Infrastruktur vorangetrieben und damit eine gute Entwicklungsperspektive für den Standort geschaffen. Mit dem mobilen Wasseraufbereitungs-Service kommt nun ein weiterer Dienst mit nachhaltigen Lösungen hinzu. “Die Ansiedlung von Veolia Water Technologies ist ein Beleg für die Attraktivität des Standortes und zeigt die vielfältigen Möglichkeiten die Gewerbetreibende hier bekommen” kommentiert Dr. Stefan Langer, Geschäftsführer der Veolia Industriepark Deutschland GmbH. Auch der weitere Geschäftsführer Harald Kunkler zeigt sich begeistert und ergänzt: “Wir sehen dies als klare Bestätigung der positiven Entwicklung des Industrieparks Oberbruch in den letzten Jahren. Wegen seiner nachhaltigen und zuverlässigen Infrastruktur sowie der erstklassigen Lage hat sich nun ein weiteres überregionales Unternehmen für diesen besonderen Standort entschieden.”

Mobile Wassersysteme bieten eine kostengünstige Alternative zu ortsfesten Anlagen bei einer Vielzahl von industriellen Anwendungen und Umständen, sei es in einer Notsituation oder für Inbetriebnahme, Sanierung und Wartungsarbeiten. Der Service kann von wenigen Tagen bis zu mehrjährigen geplanten Einsätzen reichen. Mobile Wasseraufbereitungssysteme sind für maximale Mobilität und Reaktionsfähigkeit auf einem Auflieger, einer Montageplattform oder in einem ganzen Container vorinstalliert. Damit ergänzt der Industriepark Heinsberg sein Angebot an nachhaltiger Infrastruktur um einen wichtigen Baustein.

Michael Geisthövel, Commercial Director von Veolias Mobile Water Service in Deutschland erklärt: „Wir bieten unseren Kunden die Möglichkeit, mobile Anlagen und Dienstleistungen zur Wasseraufbereitung für ihre individuellen Anwendungen temporär zu nutzen. In der neuen Station werden wir auch Ionenaustauscherharze recyceln, das ermöglicht die Wiederverwendung der Anlagen und sorgt somit für noch mehr Nachhaltigkeit. Damit bieten wir sowohl eine wirtschaftliche als auch eine ökologische Lösung für unterschiedliche Anforderungen.“

Zusätzlich zu der einzigartigen Regenerationsfähigkeit der Anlagen wird das Zentrum auch für die Wartung, Instandhaltung und Lagerung aller Systeme sowie mit Ersatzteilen und Verbrauchsmaterialien von Veolias Mobile Water Service ausgestattet sein. Ein Team von Mitarbeitenden vor Ort, das sich diesem Bereich widmet, organisiert, liefert, regeneriert und unterstützt die mobilen Aktivitäten.

“Wir freuen uns, dass Veolia als weltweit führendes Unternehmen für Umweltdienstleistungen, mit dem die Stadt im Industriepark Oberbruch seit Jahren gut und vertrauensvoll zusammenarbeitet, seine Präsenz weiter ausbaut. Die Errichtung eines zentralen europäischen Standorts von Veolia Water Technologies’ Mobile Water Service stärkt den Wirtschaftsstandort Heinsberg weiter und sendet ein wichtiges Signal in dieser Zeit”, so Kai Louis, Bürgermeister der Stadt Heinsberg.

Die Investition in das Regenerations- und Servicezentrum in Heinsberg ist gemäß der Impact 2023-Strategie von Veolia Teil einer intensiven Ausweitung aller Serviceaktivitäten. Die neue Einrichtung soll Mitte 2021 komplett in Betrieb gehen und insgesamt zehn lokale Arbeitsplätze schaffen, darunter fünf dauerhafte.

Links

Themen

Tags

Regionen

Pressekontakt

Tobias Jungke

Tobias Jungke

Pressekontakt Veolia Water Technologies +49 (0)5141 803-562

Zugehöriger Content

Zugehörige Stories

Veolia Deutschland
Unter den Linden 21
10117 Berlin
Deutschland