Newsroom

Nachrichten rund um die Kreislaufwirtschaft

Sie möchten sich über nachhaltiges Ressourcenmanagement informieren? Hier finden Sie einen Überblick über Pressemitteilungen, News und Bilder von Veolia Deutschland. Erfahren Sie, wo Sie uns treffen können oder sprechen Sie uns direkt an!

Veolia Deutschland folgen

Energie Effizienz Quartier „Heinrich der Löwe“ erhält internationalen Klima-Preis

News   •   Okt 25, 2019 09:19 CEST

Projektingenieurin Marta Rudzka und Dominik Gehling, Technischer Leiter bei Veolia Energie Deutschland, nehmen den Preis entgegen.

Veolia Deutschland und BS|ENERGY sind für das Energie Effizienz Quartier (EEQ) »Heinrich der Löwe« mit dem »Global District Energy Climate Award« in der Kategorie »New Scheme« ausgezeichnet worden. 

„Das Projekt ist ein gutes Beispiel für die Nutzung von überschüssiger Wärme (aus Rechenzentren) und dafür, was sich auch andernorts durch solche Netze erreichen lässt“, erklärte Dr. Robin Wiltshire, Vorsitzender der diesjährigen Awards, bei der Preisverleihung in Reykjavík (Island). Das EEQ auf dem Gelände der ehemaligen Heinrich der Löwe-Kaserne im Südosten Braunschweigs wird die Abwärme eines Rechenzentrums nutzen, um 600 Wohneinheiten mit Wärme zu versorgen.

„Abwärme besitzt das Potenzial, die CO2-Emissionen in Großstädten maßgeblich zu senken und so zum Schutz des Klimas beizutragen. Mit dem EEQ »Heinrich der Löwe« beschreiten wir neue Wege, um dieses Potenzial nachhaltig nutzbar zu machen“, so Julien Mounier, Vorstandsvorsitzender BS|ENERGY und Geschäftsführer des Bereichs Energie bei Veolia Deutschland.

Server in Rechenzentren benötigen eine Klimatisierung, um einwandfrei zu funktionieren. Dabei entsteht viel Wärme. Im ausgezeichneten Projekt wird diese zukünftig mit Hilfe einer Wärmepumpe in ein eigens errichtetes Nahwärmenetz eingespeist. Zusätzlich ist das Wohngebiet an das Braunschweiger Fernwärmenetz angeschlossen. Ab- und Fernwärme gelangen zunächst in eine „Energiezentrale“. Dort werden sie an die Parameter des Nahwärmenetzes angepasst und anschließend an die Haushalte verteilt. Durch den gewählten Ansatz spart das EEQ pro Jahr 1,284 MWh/a Primärenergie ein, was einem CO2-Ausstoß von 304 Tonnen entspricht. Das Projekt ist Teil der EU-geförderten Pilotreihe „ReUseHeat“ zur Nutzbarmachung von Abwärme im städtischen Raum.

Mit den „Global District Energy Climate Awards“ zeichnet das internationale Netzwerk „Euroheat & Power“ alle zwei Jahre zukunftsweisende Fernwärme- und Fernkälte-Projekte aus, die Klimaschutz, Wirtschaftlichkeit und Kundenfreundlichkeit auf innovative Weise verbinden. Veolia und BS|ENERGY erhalten die Auszeichnung bereits zum zweiten Mal: 2015 hatte die Jury das Biomasse Heizkraftwerk Hungerkamp mit dem Award in der Kategorie „New Scheme“ geehrt.

Weitere Informationen zu den Global District Energy Climate Awards unter www.euroheat.org