Direkt zum Inhalt springen
Ausbau des weltweit größten Fertigungsstandortes von Veolia Water Technologies: Rivas bei Madrid, Spanien
Ausbau des weltweit größten Fertigungsstandortes von Veolia Water Technologies: Rivas bei Madrid, Spanien

News -

So entsteht eine nachhaltige Mega-Factory: SOLYS von Veolia Water Technologies

Die Arbeiten am neuen Fertigungsstandort laufen auf Hochtouren. Nach Fertigstellung der neuen Produktionsstätte wird es der größte und nachhaltigste Produktionsstandort von Veolia Water Technologies weltweit sein mit einer jährlichen Produktionskapazität von über 1.000 Standardeinheiten einschließlich kleiner, mittlerer und großer Modelle. Der Standort in Rivas, Spanien wird Ende 2022 voll einsatzfähig sein.

Veolia Water Technologies bietet neben einem umfangreichen Serviceangebot und komplexen Systemen zur Wasseraufbereitung und Abwasserbehandlung auch eine große Auswahl an standardisierten Produkten. Ob Umkehrosmoseanlagen, Ultrafiltration, Enthärtung oder Ionenaustauscher, das Portfolio des Wasserexperten umfasst nachhaltige Lösungen für alle Herausforderungen der Wasseraufbereitung, -behandlung und -konditionierung. Der größte Teil dieser Anlagen stammt künftig aus Rivas, nur 25 km südöstlich des Zentrums von Madrid.

Die neue Produktionsstätte wird aus insgesamt drei Gebäuden bestehen: Rivas 1 für nicht-pharmazeutische Produkte, Rivas 2 mit der Administration und dem pharmazeutischen Produktbereich sowie Rivas 3 mit dem Logistikzentrum und dem Lager. Insgesamt wird der Standort eine Gesamtfläche von 16.100 Quadratmetern ausfüllen.

In punkto Nachhaltigkeit als Vorbild vorangehen

Effizienz, Wiederverwendung und Recycling von Wasser sind nicht nur die Expertise von Veolia, sondern künftig auch das Herzstück des Standorts seiner Arbeitsweise. Die Dächer werden mit Sonnenkollektoren für die Produktion von 100 Kilowatt Strom pro Stunde ausgerichtet – das entspricht der Leistung, die beim Anschauen eines 55-Zoll-LED-Fernsehers für 1.000 Stunden reichen würde.

Darüber hinaus wurden in allen drei Gebäuden Maßnahmen zur Wassereinsparung ergriffen. So werden die neuen Prüfstände in Rivas 2 mit speziellen Tanks ausgestattet, um Prozesswasser zu speichern und zu neutralisieren. Dieses Wasser wird dann rezirkuliert und dabei helfen, mehr als 250 Kubikmeter Wasser pro Jahr einzusparen. Diese spezielle Abwasserbehandlung geschieht zusätzlich zur Reduzierung der chemischen Entwässerung des gesamten Standorts, die durch Neutralisierung der Abwässer kontrolliert wird und allen anderen Gebäuden somit zugutekommt.

Derzeit arbeiten mehr als 70 Ingenieurinnen und Ingenieure am Standort. Nach Fertigstellung Ende 2022 werden fast 100 Mitarbeitende vor Ort sein.

Am neuen Standort produziert werden u.a.:

  • Großanlagen: Actiflo Flockungs- und Sedimentationseinheiten und Mobile Wasseraufbereitung
  • Mittelgroße Anlagen: Sirion Mega und Terion Umkehrosmosen, Ultrafiltration Uflex, spezialisierte Systeme für Pharma (Orion) und Kosmetik (Sensa)
  • Kleinanlagen: Umkehrosmosen Sirion Mini, Midi, Advanced und Pro, sowie RO-CEDI Terion S und IonPro

Mehr zum Produktportolio von Veolia Water Technologies

Themen

Kategorien

Pressekontakt

Tobias Jungke

Tobias Jungke

Pressekontakt Veolia Water Technologies +49 (0)5141 803-562

Veolia Deutschland
Unter den Linden 21
10117 Berlin
Deutschland