Direkt zum Inhalt springen
Kemira Oyj und Veolia starten gemeinsam auf der Kläranlage Schönebeck (Elbe) einen großtechnischen Pilotversuch, um den wertvollen Rohstoff Phosphor zu recyceln. Erprobt werden soll erstmals die neuartige patentierte Technologie ViviMag™.
Kemira Oyj und Veolia starten gemeinsam auf der Kläranlage Schönebeck (Elbe) einen großtechnischen Pilotversuch, um den wertvollen Rohstoff Phosphor zu recyceln. Erprobt werden soll erstmals die neuartige patentierte Technologie ViviMag™.

Pressemitteilung -

KEMIRA und VEOLIA arbeiten bei neuartiger Phosphor-Rückgewinnungstechnologie zusammen

Kemira Oyj und Veolia Wasser Deutschland haben bekannt gegeben, bei der großtechnischen Umsetzung der neuen Technologie zur Phosphorrückgewinnung ViviMag™ zusammenzuarbeiten.

ViviMag™ ist eine patentierte Technologie zur Rückgewinnung von Phosphor und anderen wertvollen Rohstoffen, wie z.B. Eisen, aus Klärschlamm. Die Technologie wurde von Wetsus, dem europäischen Kompetenzzentrum für nachhaltige Wassertechnologie, und der Technischen Universität Delft in Zusammenarbeit mit Kemira, mehreren anderen Privatunternehmen und kommunalen Wasserbetrieben entwickelt.

Phosphor im Abwasser ist eine große Herausforderung für die Umwelt und führt zu einer Überdüngung von Oberflächengewässern, wenn er nicht ordnungsgemäß entfernt wird. Gleichzeitig ist Phosphor ein wichtiger Nährstoff, der für landwirtschaftliche Zwecke und viele verschiedene industrielle Anwendungen benötigt wird. Im Jahr 2020 hat die Europäische Kommission Phosphor erneut als einen der kritischen Rohstoffe auf der Liste der knappen Rohstoffe der EU bestätigt. Eine lokale Rückgewinnung aus kommunalen Abwässern wird die Bestrebungen Europas nach mehr Rohstoffunabhängigkeit unterstützen.

Kemira Oyj und Veolia Wasser Deutschland werden in der zweiten Jahreshälfte 2022 den ersten ViviMag™-Pilotversuch auf der Kläranlage in Schönebeck (Elbe) durchführen.

"Diese Zusammenarbeit ist ein wichtiger Schritt bei der Umsetzung unserer Strategie, unseren Kunden hochwertige, nachhaltige und zirkuläre Lösungen zur Entfernung und Rückgewinnung von Phosphor zu liefern", sagt Jean-Christophe Ades, Senior Marketing Manager, Municipal market bei Kemira Industry & Water EMEA.

"Wir arbeiten kontinuierlich daran, die Effizienz der in kommunalen und industriellen Kläranlagen eingesetzten Verfahren zu optimieren", so Laurent Hequet, Geschäftsführer der Veolia Wasser Deutschland GmbH. "Deshalb entwickeln und bieten wir Kläranlagenbetreibern ökonomisch und ökologisch effiziente Lösungen, die dank ihres Replikationspotenzials eine betriebliche und pragmatische Umsetzung der gesetzlich geforderten Phosphorrückgewinnung direkt auf den Kläranlagen ermöglichen. Gleichzeitig verbessern wir die CO2-Gesamtbilanz der Abwasserreinigung und Klärschlammverwertung."

Für beide Unternehmen stellt diese neue Technologie eine wichtige Ergänzung ihres Angebots zur nachhaltigen Wasseraufbereitung dar.

Links

Themen

Kategorien

Regionen


- - -

Kemira ist ein weltweit führender Anbieter von nachhaltigen chemischen Lösungen für wasserintensive Industrien. Das Unternehmen bietet die am besten geeigneten Produkte und Fachkenntnisse, um die Produktqualität, Prozess- und Ressourceneffizienz seiner Kunden zu verbessern. Der Schwerpunkt liegt auf der Zellstoff- und Papierindustrie, der Wasseraufbereitung und der Energiewirtschaft. Im Jahr 2021 erwirtschaftete Kemira einen Jahresumsatz von rund 2,7 Milliarden Euro und beschäftigte rund 5 000 Mitarbeiter. Die Aktien von Kemira sind an der Nasdaq Helsinki Ltd. notiert. www.kemira.com 

Die Veolia Gruppe ist der weltweite Maßstab für optimiertes Ressourcenmanagement. Mit über 220 000 Beschäftigten auf allen fünf Kontinenten plant und implementiert die Veolia-Gruppe Lösungen für die Bereiche Wasser-, Abfall- und Energiemanagement im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung der Kommunen und der Wirtschaft. Mit ihren drei sich ergänzenden Tätigkeitsfeldern sorgt sie für einen verbesserten Zugang zu Ressourcen, ihren Schutz und ihre Erneuerung. 2021 stellte die Veolia-Gruppe weltweit die Trinkwasserversorgung von 95 Millionen Menschen und die Abwasserentsorgung für 62 Millionen Menschen sicher, erzeugte fast 43 Millionen MWh Energie und verwertete 57 Millionen Tonnen Abfälle. Der konsolidierte Jahresumsatz von Veolia Environnement (Paris Euronext: VIE) betrug 2021 28,5 Milliarden Euro. www.veolia.com

In Deutschland arbeiten bei Veolia und ihren Beteiligungsgesellschaften rund 10.500 Beschäftigte an etwa 250 Standorten. In Partnerschaften mit Kommunen sind sie für mehr als 11 Millionen Menschen tätig. Hinzu kommen maßgeschneiderte Dienstleistungen für Privat- und Gewerbekunden, Handels- und Industriebetriebe. In ihren drei Geschäftsbereichen erwirtschaftete Veolia in Deutschland 2021 einen Jahresumsatz von 2 Milliarden Euro.

Besuchen Sie uns auf www.veolia.de oder folgen Sie uns auf Twitter.

Pressekontakt

Tina Stroisch

Tina Stroisch

Pressekontakt Geschäftsbereich Wasser +49 (0)341 241 76 582

Veolia Deutschland
Unter den Linden 21
10117 Berlin
Deutschland