Direkt zum Inhalt springen

News -

ACHT will getrennt sein: Haushaltsabfall in der EU

Rund acht Prozent des Abfallaufkommens in der EU stammt aus Haushalten. Das ist zwar weniger als ein Zehntel der insgesamt etwa 2,5 Milliarden Tonnen Abfall, die pro Jahr in der EU anfallen. Doch in diesen acht Prozent stecken verschiedenste Fraktionen, die unterschiedliche Wege im Verwertungskreislauf erfordern: ob Bioabfälle, Wertstoffe, Papier oder Restmüll. Ihre sortenreine Trennung – ab dem Moment, an dem sie in der Tonne landen – ist deshalb ein erster wichtiger Schritt, um Wertstoffe aus Abfällen zurückzugewinnen.

Veolia identifiziert, separiert und bündelt in diversen Anlagen angelieferte Verpackungs- sowie Gewerbeabfälle und stellt sie für das Recycling bereit. Die Anlagen lösen beispielsweise Kunststoffe aus den Abfällen heraus und führen sie zusammen, so dass sie in neue Rohstoffe verwandelt werden können. So schließt Veolia Wertstoffkreisläufe und trägt dazu bei, natürliche Ressourcen zu schonen.

Weitere Informationen unter: www.veolia.de

Bild: Jasmin Sessler/unsplash

Themen

Kategorien

Pressekontakt

Andreas Montag

Andreas Montag

Pressekontakt Leiter Kommunikation / Marketing Veolia Deutschland
Diana Viets

Diana Viets

Pressekontakt Geschäftsbereich Entsorgung +49 (0)40 78 101 844
Tina Stroisch

Tina Stroisch

Pressekontakt Geschäftsbereich Wasser +49 (0)341 241 76 582
Anke-Kathrin Bartkiewicz

Anke-Kathrin Bartkiewicz

Pressekontakt Geschäftsbereich Energie +49 (0)531 383 35 25
Tobias Jungke

Tobias Jungke

Pressekontakt Veolia Water Technologies +49 (0)5141 803-562
Sylke Freudenthal

Sylke Freudenthal

Pressekontakt Beauftragte für nachhaltige Entwicklung von Veolia Deutschland +49 (0)30 206 29 56 70
Veolia Deutschland
Unter den Linden 21
10117 Berlin
Deutschland