Direkt zum Inhalt springen
Gefahrenquelle Abwasserschacht
Gefahrenquelle Abwasserschacht

Pressemitteilung -

Der Gewinner ist…

Abwasserteam aus Döbeln holt sich internationalen Veolia Preis für Arbeitssicherheit / Idee einer besonderen Schachtabdeckung

Es ist zwar nicht der Oscar für den besten Film, die beste Regie, den besten Darsteller. Zu den strahlenden Siegern zählt das Abwasserteam der Veolia Wasser Deutschland GmbH in Döbeln trotzdem: Die Gruppe um Vorarbeiter Martin Lehmann hat am 14. Januar 2022 den weltweit an allen Veolia-Standorten ausgelobten SafetyAward 2021 für einen eigens konstruierten kollektiven Fallschutz für Schächte überreicht bekommen.

Arbeitssicherheit ist bei Veolia eines der Top-Themen. Es gibt jedes Jahr im Herbst nicht nur eine Arbeitssicherheitswoche, in der man sich verschiedenen Aspekten des Themenfeldes intensiv widmet. Bei Veolia gilt jeden Tag die Maxime: 100 Prozent sicher, 0 Prozent unsicher.

"Komplett vermeiden lassen sich Unfälle im betrieblichen Alltag vermutlich nie, aber wir können aktiv etwas tun, um die Arbeitssicherheit zu verbessern. Das nützt am Ende allen - unseren Kollegen und unseren Kunden. Sie können sich stets darauf verlassen, dass wir die uns anvertrauten Leistungen erfüllen", erklärt Veolia-Gruppenleiter Sebastian Simon, der als Initiator auch seinen Anteil an der Auszeichnung des Abwasserteams hat. Die Idee dazu ist in der Arbeitssicherheitswoche im Herbst vergangenen Jahres entstanden.

Entwickelt und gebaut haben den speziellen Fallschutz als Abdeckung für Abwasserschächte letztlich Martin Lehmann und sein Kollege Thomas Hentschel. "Es bestand immer die Gefahr, dass jemand - sobald die Abdeckung geöffnet ist und man zum Beispiel eine Pumpe für Reparatur- oder Wartungsarbeiten nach oben ziehen wollte - mehrere Meter in die Tiefe stürzt. Stellenweise sind das bis zu fünf Meter. Oft reicht es schon, wenn man stolpert oder einen Augenblick nicht genau hinsieht. Das geht wahnsinnig schnell. Mit unserer Abdeckung haben wir die perfekte Absturzsicherung gebaut", freut sich Martin Lehmann.

Die Vorrichtung Marke Eigenbau - deutschlandweit gab es kein Modell, das man als fertiges Produkt hätte kaufen können - liegt an zwei Seiten der Pumpwerksumrandung auf. Die einzelnen Sprossen dazwischen sind beweglich. "Damit ist die Öffnung immer genauso groß, wie notwendig; der übrige Bereich des Einstiegs bleibt abgedeckt", schildert Martin Lehmann.

“Eine wunderbare Idee”, beglückwünschte Matthias Harms, Vorsitzender der Geschäftsführung von Veolia Deutschland, das Gewinnerteam während der Preisverleihung, die coronabedingt in Teilen virtuell stattfinden musste. "Unsere Kollegen in Döbeln stehen stellvertretend für die vielen Tausend Veolia Beschäftigten, die sich dafür einsetzen, dass unsere Arbeit stetig sicherer wird und dass Gefahrenpunkte schnell beseitigt oder gar vermieden werden. Nichts ist wichtiger für alle als abends gesund nach Hause zu kommen.” Der neue Fallschutz wird derzeit noch statisch geprüft. Und dann könnte er auf jedes andere Schachtmodell angepasst werden - in Döbeln und an vielen weiteren Veolia-Standorten in der ganzen Welt.

Themen

Kategorien

Regionen


Die Veolia Gruppe ist der weltweite Maßstab für optimiertes Ressourcenmanagement. Mit über 179 000 Beschäftigten auf allen fünf Kontinenten plant und implementiert die Veolia-Gruppe Lösungen für die Bereiche Wasser-, Abfall- und Energiemanagement im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung der Kommunen und der Wirtschaft. Mit ihren drei sich ergänzenden Tätigkeitsfeldern sorgt sie für einen verbesserten Zugang zu Ressourcen, ihren Schutz und ihre Erneuerung. 2020 stellte die Veolia-Gruppe weltweit die Trinkwasserversorgung von 98 Millionen Menschen und die Abwasserentsorgung für 67 Millionen Menschen sicher, erzeugte fast 45 Millionen MWh Energie und verwertete 50 Millionen Tonnen Abfälle. Der konsolidierte Jahresumsatz von Veolia Environnement (Paris Euronext: VIE) betrug 2020 26,01 Milliarden Euro. www.veolia.com

In Deutschland arbeiten bei Veolia und ihren Beteiligungsgesellschaften rund 10.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an etwa 250 Standorten. In Partnerschaften mit Kommunen sind sie für mehr als 13 Millionen Menschen tätig. Hinzu kommen maßgeschneiderte Dienstleistungen für Privat- und Gewerbekunden, Handels- und Industriebetriebe. In seinen drei Geschäftsbereichen erwirtschaftete Veolia in Deutschland 2020 einen Jahresumsatz von 1,85 Milliarden Euro.

Besuchen Sie uns auf www.veolia.de oder folgen Sie uns auf Twitter.

Pressekontakt

Andreas Montag

Andreas Montag

Pressekontakt Leiter Kommunikation / Marketing Veolia Deutschland
Tina Stroisch

Tina Stroisch

Pressekontakt Geschäftsbereich Wasser +49 (0)341 241 76 582

Veolia Deutschland
Unter den Linden 21
10117 Berlin
Deutschland